Pressemitteilung vom 06.09.2022

Mitarbeiterwechsel beim ehrenamtlichen Naturschutz

Verabschiedung von Naturschutzwächter Johann Tratz – Neubestellung von Hans Kraus zum ehrenamtlichen Biberberater

Nach 35 Jahren Dienst als Naturschutzwächter im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. hat Herr Johann Tratz Ende August seine Tätigkeit beendet. Landrat Willibald Gailler und Anja Kreitmeier von der unteren Naturschutzbehörde dankten dem letzten noch aktiven Gründungsmitglied der Naturschutzwacht im Landkreis nun bei einem Abschiedstreffen im Landratsamt für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement für den Naturschutz während dieser Zeit. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung des Landkreises überreichte Landrat Gailler eine Dankurkunde sowie ein kleines Präsent.

Seit Gründung der Naturschutzwacht im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. am 1. August 1987 war Johann Tratz in verschiedenen Gemeinden im Landkreis ehrenamtlich als Naturschutzwächter tätig, zuletzt auf dem Gebiet der Gemeinden Deining und Sengenthal sowie auf dem Gebiet der Stadt Neumarkt i.d.OPf.. In all den Jahren war er regelmäßig in der Natur unterwegs, hat das Gespräch mit Bürgern gesucht und diese für die Natur sensibilisiert. Wenn auch immer wieder Verstöße festgestellt werden, so zog Tratz auf Nachfrage dennoch ein positives Fazit: „Das Bewusstsein der Menschen für die Natur hat in den letzten 30 Jahren deutlich zugenommen.“

Neu aufgenommen in den Kreis der Ehrenamtlichen der unteren Naturschutzbehörde wurde am gleichen Tag Herr Hans Kraus, der kürzlich die Ausbildung zum Biberberater und die entsprechende Prüfung bei der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen absolviert hat. Im Beisein der Sachgebietsleiterin der unteren Naturschutzbehörde Anja Kreitmeier und der Bibermanagerin Franziska Meyer bestellte Landrat Gailler Herrn Hans Kraus zum ehrenamtlichen Biberberater für die Gemeinden Deining und Sengenthal sowie die Stadt Neumarkt. Damit ist Herr Kraus ab sofort bereit seine Tätigkeit in den ihm zugewiesenen Gemeinden aufzunehmen. Dabei wird Herr Kraus u. a. vom Biber Betroffene hinsichtlich möglicher Abhilfemaßnahmen beraten und entstandene Schäden aufnehmen. Mit Herrn Kraus verfügt der Landkreis nun über sechs ehrenamtliche Biberberater. Den Kontakt zu den Biberberatern vermittelt bei Bedarf die untere Naturschutzbehörde. Betroffene können sich dort entweder telefonisch unter 09181/470-1186 oder per E-Mail an biber@landkreis-neumarkt.de melden.

Wie Landrat Gailler abschließend betonte, leisten die ehrenamtlichen Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Heimat und des Bewusstseins dafür. Sie sind damit für die untere Naturschutzbehörde unverzichtbar.