Landkreis Neumarkt

Öko...logisch

Gartenabfälle gehören nicht in den Wald

 

Beinahe das ganze Jahr wird im Garten gejätet, umgegraben und zurückgeschnitten.

Ist der Garten dann sauber abgeräumt, müssen die Gartenabfälle möglichst sofort weg.

Wenn dann der Wertstoffhof gerade nicht geöffnet hat, werden die Abfälle von manchen rücksichtslosen Zeitgenossen schon mal in den nächsten Wald gefahren.

„Gartenabfälle sind doch natürlich, die verrotten schon im Wald“ ist die häufigste Entschuldigung für dieses Fehlverhalten. Dabei gehören Gartenabfälle aus mehreren Gründen auf gar keinen Fall in den Wald.

Aus gemähtem Gras treten Sickersäfte aus, die Boden und Grundwasser verunreinigen können und das Bodenleben stören.

Häufig werden auch Reste von Zierpflanzen mit entsorgt, die noch keimfähig sind. Daraus entwickeln sich dann Pflanzen im Wald, die dort nicht hingehören. Die ursprünglich im Wald wachsenden Pflanzenarten werden durch diese Gewächse verdrängt.

Manche dieser Eindringlinge haben es bei uns bereits zu trauriger Berühmtheit gebracht. Das indische Springkraut oder der Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt, sind zwei solcher bereits weit verbreiteter Pflanzen, die ursprünglich einmal als Zierpflanzen die Gärten besiedelten.

 

Startschuss für wilde Kippe

Sehr oft sind die am Waldrand entsorgten Gartenabfälle auch der Anfang für weitere illegale Ablagerungen, und am Ende entsteht daraus eine wilde Müllkippe. Denn wenn erst einmal Abfall am Waldrand liegt, finden sich schnell Nachahmer und vergrößern den Haufen mit ihren eigenen Hinterlassenschaften.

Deshalb stellt das Ablagern von Gartenabfällen in freier Flur auch eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Ein weitaus besserer Weg zur Entsorgung von Gartenabfällen ist die Eigenkompostierung im Garten. Kleingehäckselt und kompostiert ergeben sie einen wertvollen Dünger, der den Garten wieder grünen und blühen lässt.

Wer im Garten nicht selbst kompostieren kann oder will, kann seine Gartenabfälle auch zum Wertstoffhof bringen oder in die Gartenabfallcontainer auf den Wertstoffhöfen geben. Das ist kostenlos und der legale Weg die Gartenabfälle loszuwerden.

Für weitere Fragen zur Gartenabfallverwertung steht Ihnen das Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt gerne zur Verfügung. Unter den Rufnummern 09181/ 470-209, -219, -211 helfen wir Ihnen gerne weiter.