Pressemitteilung vom 08.06.2021

Einsatz für den ländlichen Raum
Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung zum Abschiedsbesuch bei Landrat Willibald Gailler

Thomas Gollwitzer, der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth, geht zum 1. Juli in den Ruhestand. Gestern traf er sich mit Landrat Willibald Gailler in dessen Büro zum Abschiedsgespräch.

Die sieben Ämter für Ländliche Entwicklung in Bayern unterstützen die Städte, Märkte und Gemeinden dabei, gute Lebens-, Wohn- und Arbeitsverhältnisse zu schaffen und damit die Region zu stärken. Für das Jahr 2021 sind für die verschiedensten Projekte im Landkreis Neumarkt Fördermittel in Höhe von 1,569 Mio. € geplant.

Thomas Gollwitzer ist seit 2008 der Chef des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und hat während seiner Dienstzeit zahlreich Projekte wie das Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken, die NM-ARGE 10 oder auch die Ökomodellregion im Landkreis Neumarkt intensiv begleitet und unterstützt.

Landrat Willibald Gailler bedankte sich bei Thomas Gollwitzer für die gute und konstruktive Zusammenarbeit: „Das Amt für Ländliche Entwicklung ist ein starker und kompetenter Partner für unsere Städte Märkte und Gemeinden. Respekt für Ihre Arbeit, denn gerade in den letzten Jahren gab es zahlreiche neue Entwicklungen, denen man sich immer wieder stellen musste. Vielen Dank für Ihren hervorragenden Einsatz“.

Zum Abschied überreichte Landrat Willibald Gailler ein Landkreiskrügerl und wünschte Thomas Gollwitzer alles Gute für die Zukunft.

Foto: R. Pirkl, Landratsamt Neumarkt i.d.OPf.

Anhänge
  • Abschiedsbesuch Herr Gollwitzer