Pressemitteilung Landratsamt Neumarkt vom 04.01.2021

Corona: Informationen zur Impfung

Impfungen haben begonnen

Das Impfzentrum des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. hat am 27. Dezember mit ersten Impfungen durch die mobilen Teams begonnen. Die Teams verabreichten die Impfdosen bisher in Seniorenheimen, die sich für die freiwillige Impfung gemeldet hatten

Die Impfdosen wurden auf die drei mobilen Teams für die Heime sowie an das Klinikum verteilt. Dort wird zuerst das Personal geimpft, das auf besonders sensiblen Stationen oder mit besonders gefährdeten Patienten arbeitet. Insgesamt wurden rund 1.100 Personen in den Heimen und im Klinikum geimpft.

Impftermine für Personen über 80 Jahre

Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die 80 Jahre oder älter sind und in ihren eigenen vier Wänden wohnen, gehören zur Gruppe 1 mit höchster Priorität. Diese Personen werden voraussichtlich ab Ende Januar im Impfzentrum geimpft. Das Landratsamt wird die betroffenen Bürger zuvor mit einem Brief über den Ablauf der Impfung im Impfzentrum und die dafür notwendigen Vorbereitungen informieren. Eine Terminreservierung ist derzeit noch nicht möglich.

Wer wird zuerst geimpft?

Auf Grundlage der von Gesundheitsminister Jens Spahn vorgelegten Verordnung finden die ersten freiwilligen Impfungen in Seniorenheimen und Krankenhäusern statt. Begonnen werden soll mit Seniorenheimen, die bereits von COVID-19 betroffen sind. Die mobilen Teams der IZ Bayern GmbH werden vor Ort die Bewohner sowie die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen impfen.

Im gleichen Zuge sollen Ärzte sowie medizinisches Personal, das einem besonders hohen Risiko einer COVID-19-Infektion in den Intensivstationen und Notaufnahmen der Krankenhäuser ausgesetzt sind, geimpft werden. Damit soll dazu beigetragen werden, dass diese Bereiche zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung aufrechterhalten werden können.

Derzeit gibt es noch keinen Überblick über den weiteren Lieferungsumfang nach diesen ersten Impfstoff-Lieferungen. Deshalb ist offen, wann die Impfungen von Personen über 80 Jahren (Gruppe 1) starten können, die nicht in Pflegeeinrichtungen leben. Die Impfungen könnten jederzeit beginnen, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Das stationäre Impfzentrum in Neumarkt ist betriebsbereit.

Wo kann ich mich im Landkreis impfen lassen?

Das Landratsamt fährt zweigleisig: Eine Anlaufstation ist das stationäre Impfzentrum im Gewerbepark Loderbach in Berg. Zugleich gibt es mobile Impfteams, die in Einrichtungen mit besonders infektionsanfälligen Personen gehen.

Wie erhalte ich einen Termin im Impfzentrum?

Jede Person, die sich impfen lassen möchte, muss einen Termin vorweisen, um im Impfzentrum geimpft zu werden. Voraussichtlich ab 15. Januar steht bayernweit ein Online-Anmeldesystem für die Impfzentren zur Verfügung. Darüber hinaus wird es ein Call-Center geben, bei dem Sie per Telefon einen Impftermin reservieren können.

Das Landratsamt wird so bald wie möglich den Zugang zum Online-Tool und die Telefonnummer des Call Centers bekanntgeben.

Zur Vorbereitung können Sie bereits den Aufklärungsbogen des Robert Koch-Instituts und die Datenschutzinformationen auf der Website des bayerischen Gesundheitsministeriums herunterladen.

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat einen Leitfaden veröffentlicht, der über Hintergrund und Ablauf der Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum informiert. Den Leitfaden können Sie hier herunterladen.

Wie oft muss geimpft werden?

Der Impfstoff wird zweimal gespritzt. Die zweite Impfung erfolgt am 21. Tag nach der ersten. Deshalb werden bei der Terminvergabe gleich zwei Termine vereinbart.

Was kostet die Impfung?

Die Impfung ist für Sie kostenlos.