Einfuhr eines Gebrauchtfahrzeuges aus einem EU-Staat

Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis mit aktueller Anschrift   o d e r   Reisepass
     
  • Zulassung auf Gewerbe / Vereine:
    Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Gesellschaftsvertrag (Gesellschaft des bürgerlichen Rechts), Vereinsregisterauszug,
    Ausweis/e der vertretungsberechtigten Person/en

  • vollständige ausländische Zulassungsdokumente

  • ggf. zusätzlich vorzulegende Unterlagen:
    • Übereinstimmungsbescheinigung/CoC-Papier (Fahrzeug mit EG-Typgenehmigung)
    • Datenbestätigung des Herstellers (Fahrzeug mit deutscher Typgenehmigung
    • Datenbestätigung eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfingenieurs (Fahrzeug mit EG – oder deutscher Typgenehmigung)
    • Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen zur Erlangung der Betriebserlaubnis (Fahrzeug mit Einzelgenehmigung)
       
  • Nachweis der Verfügungsberechtigung, z.B. Kaufvertrag, Rechnung

  • ggf. Nachweis über die Abmeldung im Ausland, z.B. Abmeldebescheinigung

  • ggf. ausländische Kennzeichenschilder (Soweit das Fahrzeug noch zugelassen ist)

  • Versicherungsbestätigung (7-stelliger Code zum Abruf bei der Zulassung)

  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung (Prüfprotokoll), wenn seit der Erstzulassung in Deutschland zwischenzeitlich eine Untersuchung fällig geworden wäre
    -ggf. Nachweis über eine gültige Sicherheitsprüfung (Prüfbuch, Prüfprotokoll)

  • ggf. Umsatzsteuererklärung / Bescheinigung des Importeurs oder Händlers über die Versteuerung / Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer (Soweit das Fahrzeug nicht älter als sechs Monate alt ist oder nicht mehr als 6.000 km zurückgelegt hat)
     
  • Das Fahrzeug ist durch Vorführung bei der Zulassungsbehörde, bei einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfingenieur oder bei einer anerkannten AU-Werkstatt zu identifizieren. Eine entsprechende Bestätigung ist vorzulegen. (Soweit vor der Zulassung
    eine Hauptuntersuchung durchgeführt wurde, kann auf die Identifizierung verzichtet werden)
     
  • ggf. Vollmacht für Beauftragten, Ausweis des Beauftragten   u n d
    Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer Formular
     
  • Beantragung einer Steuerbefreiung, z.B. für Land- und Forstwirtschaft Beitragsbescheid der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft mit Anlage und
    Einheitswertbescheid

  • Zulassung auf Minderjährige: Einverständniserklärung beider Elternteile bzw.des alleinsorgeberechtigten Elternteils zusammen mit dem entsprechenden Beschluss Formular
     

Gebühren:

  • 27,00 Euro Grundgebühr

Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Gebühren:

  • 13,80 Euro Erstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil II (Ersatz – oder Folgebescheinigung)
  • 8,70 Euro Umtausch eines alten Fahrzeugbriefs in eine neue Zulassungsbescheinigung Teil II (nach EU-Recht)
  • 15,30 Euro Rücksendung der Zulassungsbescheinigung Teil II zur Bank, Leasing-Geber, usw.
  • 2,60 Euro Vorwegreservierung eines Wunschkennzeichens
  • 10,20 Euro Zuteilung eines Wunschkennzeichens
  • 15,30 Euro Erfassung der Fahrzeugtechnik
  • 10,20 Euro Änderung der Fahrzeugtechnik
  • 25,00 Euro Ausnahme von FZV / StVZO
  • 0,30 Euro je Dokumentenklebesiegel
  • 5,00 Euro Feinstaubplakette