Landkreis Neumarkt

Kompostieranlage Schlierfermühle

Auf der Kompostieranlage Schlierfermühle werden Bioabfälle und Gartenabfälle kompostiert. Die aufbereiteten Ausgangsstoffe werden zu Mieten aufgesetzt und in einem ca. 6 Monate dauernden Rotteprozess zu Kompost verarbeitet.

Mehrfaches wöchentliches Wenden und bei Bedarf Bewässern der Mieten gewährleistet die vollständige Hygienisierung und Umsetzung der eingesetzten Ausgangsstoffe.

Am Ende des Kompostierungsprozesses wird der Fertigkompost auf eine vermarktungsfähige Korngröße abgesiebt und sowohl lose als auch abgesackt verkauft. Nach der Rotte steht ein pflanzenverträglicher Fertigkompost zur Verfügung, der im Hobby- und Erwerbsgartenbau sowie in der Landwirtschaft eingesetzt werden kann. 

Die Qualitätskontrolle erfolgt durch regelmäßige Untersuchung des Fertigkomposts. Die Kompostieranlage Schlierfermühle ist Mitglied in der Bundesgütegemeinschaft Kompost.
Der Neumarkter Jura-Kompost ist mit dem RAL-Gütezeichen Kompost ausgezeichnet.