Kompostieranlage Schlierfermühle

  • Auf der Kompostieranlage Schlierfermühle werden Bioabfälle und Gartenabfälle kompostiert.
  • Die gehäckselten Materialien werden zu Mieten aufgesetzt.
  • Innerhalb von ca. 6 Monaten entsteht daraus der Neumarkter Jurakompost.
  • Die Kompostmieten werden mehrmals in der Woche gewendet und bei Bedarf bewässert.
  • Dadurch wird der Kompost hygienisiert.
  • Am Ende des Kompostierungsprozesses wird der Fertigkompost abgesiebt und sowohl lose als auch abgesackt verkauft.
  • Nach der Rotte steht ein pflanzenverträglicher Kompost zur Verfügung, der im Hausgarten und im Erwerbsgartenbau sowie in der Landwirtschaft eingesetzt werden kann. 
  • Die Kompostieranlage wird von einem Landwirt (Firma A S, Agrarservice GmbH, Wild Rainer und Elisabeth) betrieben.
  • Das ist die Internetseite der Firma: www.schlierfermuehle.de. 
  • Die Anlage ist Mitglied in der Bundesgütegemeinschaft Kompost.
  • Das ist die Internetseite der Bundesgütegemeinschaft Kompost: www.kompost.de.
  • Die Qualitätskontrolle erfolgt durch regelmäßige Untersuchungen des Fertigkomposts.
  • Der Neumarkter Jura-Kompost ist mit dem RAL-Gütezeichen Kompost ausgezeichnet.  

Wo gibt es den Neumarkter Jurakompost?

  • Neumarkter Jura-Kompost erhalten Sie in Neumarkt auf dem Wertstoffhof Blomenhof.
  • Der Sack mit ca. 45 Liter Inhalt kostet 3,00 € (incl. 0,50 € Pfand).
  • Größere Mengen erhalten Sie auch lose, der Kubikmeter kostet 13,00 €  (inclusive Verladung durch Radlader).
  • Auch auf einigen anderen Wertstoffhöfen gibt es den Neumarkter Jurakompost zu kaufen.
  • Fragen Sie dazu bei Ihrer Gemeinde nach.